Das Leben hat sich durch den Schlaganfall verändert – wie geht man am besten mit diesen Veränderungen um?

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 10.01.2018

Viele Betroffene haben nach einem Schlaganfall den Wunsch, dass sich das Leben möglichst schnell wieder normalisiert. Häufig ist das leider nicht der Fall. Wichtig ist, dass man sich mit der eigenen Erkrankung und den daraus resultierenden Veränderungen gründlich auseinandersetzt und auch bereit ist, nach neuen Wegen zu suchen, um den Alltag zu meistern. Angehörige und Freunde können Betroffene dabei unterstützen. Ein Psychologe / eine Psychologin kann ihnen und ihren Angehörigen dabei helfen, die Folgen der Erkrankung zu verarbeiten und zu bewältigen. Auch Selbsthilfegruppen können bei diesem Prozess Unterstützung bieten. Man sollte sich also nicht scheuen, Hilfe zu suchen.

Weiterführende Informationen über den Schlaganfall und Tipps, wie man im Alltag mit den Folgen der Erkrankung umgehen kann, bietet das Buch „Als mich der Schlag traf. Nach einem Schlaganfall zurück ins Leben“ der Autorin Gabo (Zuckschwerdt-Verlag, ISBN 978-3-86371-148-1). Auch auf den Internetseiten der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe finden Betroffene und Angehörige viele hilfreiche Tipps für den Umgang mit der Erkrankung.

Browser nicht unterstützt

Es tut uns leid, "Hilfe Für Mich" ist für diese Browser-Version nicht optimiert. Dies kann dazu führen, dass einzelne Webseiten nicht korrekt angezeigt werden. Eine bessere Darstellung erhalten Sie womöglich bei Verwendung einer aktuellen Version der folgenden Browser: