Ich habe Angst um meinen Partner und die Zukunft. Ich muss oft weinen und das belastet unsere Beziehung sehr. Was kann mir in diesem Falle helfen?

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 15.11.2017

Es ist in dieser Situation ganz normal, dass Sie Angst um Ihren Partner und die Zukunft haben und sich Gedanken machen, wie Sie die Herausforderungen bewältigen sollen.

Es ist auf jeden Fall wichtig, dass Sie über Ihre Ängste sprechen und nichts in sich hineinfressen. Haben Sie vielleicht Freunde, mit denen Sie sich austauschen können? Ansonsten gibt es auch die Möglichkeiten, sich in Selbsthilfegruppen oder in Internetforen mit anderen Betroffenen auszutauschen. Auch viele Krankenkassen bieten psychologische Unterstützung über Telefon oder Internet an.

Wenn Sie sich weiter damit beschäftigen wollen, wie Sie und Ihr Partner den Krebs bewältigen und zurück ins Leben finden können, empfehlen wir Ihnen das Buch „Den Krebs bewältigen und einfach wieder leben“ von Tanja Diamantidis (Trias Verlag: ISBN: 978-3830432265), das viele praxisnahe Tipps enthält. Dies ist allerdings nur noch gebraucht erhältlich.

Angst ist real und hat ihre Berechtigung. Aber Angst kann auch zu einer Belastung werden. Dann ist es ratsam sich mit den eigenen Ängsten auseinanderzusetzen und Strategien zu erlernen mit ihnen umzugehen. Suchen Sie sich Hilfe. Das mag ein Gespräch mit einem Seelsorger oder einem Therapeuten sein.

Weitere Informationen zu einer psychologischen Unterstützung finden Sie auch in der Rubrik „Unterstützung" beim Thema „Psychologische Unterstützung".

Browser nicht unterstützt

Es tut uns leid, "Hilfe Für Mich" ist für diese Browser-Version nicht optimiert. Dies kann dazu führen, dass einzelne Webseiten nicht korrekt angezeigt werden. Eine bessere Darstellung erhalten Sie womöglich bei Verwendung einer aktuellen Version der folgenden Browser: