Mein Partner befasst sich rund um die Uhr mit seiner Erkrankung und hat alles andere aus dem Blick verloren. Was kann ich tun?

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 05.11.2019

Es tut Ihrem Partner sicher gut, sich intensiv mit seiner/ihrer Nierenkrebserkrankung zu befassen. Es würde ihr aber sicher auch helfen, mit Ihnen etwas Schönes zu unternehmen, um auf andere Gedanken zu kommen. Sprechen Sie ihn/sie darauf an und machen Sie konkrete Vorschläge. Wenn das nicht hilft, holen Sie sich Hilfe von Therapeuten, die sich damit auskennen und schon viele Paare in diesem Prozess begleitet haben.

Weitere Informationen zu den Möglichkeiten einer psychologischen Unterstützung finden Sie auch in der Rubrik „Unterstützung" beim Thema „Psychologische Unterstützung".