Mein Partner hat eine metastasierte Lungenkrebserkrankung: Wie geht es weiter?

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 13.03.2019

Wenn der Krebs bereits gestreut hat, ist eine Heilung in der Regel nicht möglich. Ziel der Behandlung ist es dann, die Erkrankung über möglichst lange Zeit zu kontrollieren, tumorbedingte Beschwerden zu verhindern bzw. zu lindern und die Lebensqualität zu halten.

Aber Betroffene sollten sich nicht durch Statistiken entmutigen lassen oder die Therapie vorzeitig beenden. Ermittelte Durchschnittswerte sagen nur bedingt etwas über die Lebenserwartung einzelner Patienten aus. Es gibt immer wieder Verläufe, die ganz anders sind als alle Beispiele aus der Fachliteratur. Am ehesten können die behandelnden Ärzte etwas zur Prognose Ihres Partners sagen. Sie kennen die Befunde und können erklären, was sich daraus ableiten lässt.

Wenn Lungenkrebs in einem fortgeschrittenen Stadium andere lebenswichtige Organe stark angreift und wichtige Körperfunktionen beeinträchtigt, können unterstützende Maßnahmen Ihrem Partner helfen, den Gesundheitszustand zu stabilisieren, Symptome zu verringern und das Leben erheblich zu verlängern. Weitere Informationen zu einer palliativen Versorgung finden Sie hier.

Browser nicht unterstützt

Es tut uns leid, "Hilfe Für Mich" ist für diese Browser-Version nicht optimiert. Dies kann dazu führen, dass einzelne Webseiten nicht korrekt angezeigt werden. Eine bessere Darstellung erhalten Sie womöglich bei Verwendung einer aktuellen Version der folgenden Browser: