Mein Partner / meine Partnerin hat sich total verändert, was unsere Beziehung im Moment extrem belastet. Was kann ich tun?

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 13.03.2019

Die Krebsdiagnose bringt meist vieles durcheinander. Ihr Partner / Ihre Partnerin erlebt eine große Veränderung in seinem/ihrem Leben. Neben den körperlichen Folgen einer Behandlung, ist die psychische Belastung für Patienten enorm. Es ist ganz normal, dass er/sie sich dadurch verändert.

Im Angesicht einer Krebserkrankung wird das äußere Leben neu arrangiert. Manche Betroffenen finden plötzlich eine ganz andere Seite an sich und verändern auch ihre inneren Werte. Sie ziehen sich zurück oder beginnen Dinge zu tun, die sie schon immer tun wollten und stets verdrängt haben. Für den Partner ist so eine Wesensänderung häufig fremd und belastend. Die Wandlung kann aber auch nur vorübergehend sein. Sie sollten mit Ihrem Partner offen darüber sprechen und nach einer Möglichkeit suchen, diesen Weg gemeinsam zu gehen. Eine Partnerschaft kann den Belastungen standhalten und an ihnen wachsen.

Sie können sich professionelle Hilfe bei Psychoonkologen oder Therapeuten holen, die bereits viele andere Betroffene und Paare begleitet haben. Weitere Informationen zu psychologischer Unterstützung finden Sie auch in der Rubrik Unterstützung.

Browser nicht unterstützt

Es tut uns leid, "Hilfe Für Mich" ist für diese Browser-Version nicht optimiert. Dies kann dazu führen, dass einzelne Webseiten nicht korrekt angezeigt werden. Eine bessere Darstellung erhalten Sie womöglich bei Verwendung einer aktuellen Version der folgenden Browser: