Unser Kind/Enkelkind kommt mit der ganzen Situation nicht klar und zeigt deutliche Auffälligkeiten. Wer kann helfen?

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 13.03.2019

Wenn Sie sich Sorgen machen, dass Ihr Kind mit der neuen Situation nicht zurechtkommt, ist es wichtig, sich frühzeitig Unterstützung von außen zu suchen. In der Regel ist es für Eltern/Großeltern schwierig, wenn sie dies allein in der Familie lösen wollen. Fragen Sie den behandelnden Arzt/die Ärztin oder andere Beratungsstellen (Schule, Sozialpädiatrisches Zentrum, Suchtberatung etc.), wo Sie Unterstützung bekommen. Wenn sich die Belastung eines Kindes in deutlichen Auffälligkeiten widerspiegelt, kann es durchaus auch sinnvoll sein, einen niedergelassenen Kinder- und Jugendpsychotherapeuten zu konsultieren. Wertvolle Ratschläge, was Kindern krebskranker Eltern hilft, finden Sie auf der Website der Deutschen Krebsgesellschaft.

Vielerorts bieten psychosoziale Krebsberatungsstellen eine spezielle Beratung krebsbetroffener Eltern zum Umgang mit ihren Kindern an. Adressen regionaler Krebsberatungsstellen können Sie dem Verzeichnis des Krebsinformationsdienstes entnehmen.

Außerdem hat der Verein Hilfe für Kinder krebskranker Eltern e.V. Infos und Ansprechpartner für Erwachsene und ihre Kinder zusammengetragen. Eltern und Kinder können sich auch an Flüsterpost e.V. wenden. Schauen Sie auch in der Rubrik „Unterstützung/Psychologische Unterstützung“ vorbei.

Browser nicht unterstützt

Es tut uns leid, "Hilfe Für Mich" ist für diese Browser-Version nicht optimiert. Dies kann dazu führen, dass einzelne Webseiten nicht korrekt angezeigt werden. Eine bessere Darstellung erhalten Sie womöglich bei Verwendung einer aktuellen Version der folgenden Browser: