Warum kann Bluthochdruck zu einem Schlaganfall führen?

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 07.01.2020

Bluthochdruck ist der wichtigste Risikofaktor für einen Schlaganfall. Je höher der Blutdruck, desto höher ist auch das Schlaganfallrisiko. Bleibt der Bluthochdruck unbehandelt, können Schäden an den Wänden der Blutgefäße und eine Arterienverkalkung (Arteriosklerose) die Folge sein. Weil die Gefäßwände mit den Jahren an Elastizität verlieren, ist die Wahrscheinlichkeit für einen Schlaganfall vor allem bei plötzlichen Blutdruckspitzen erhöht. Deshalb empfiehlt es sich, regelmäßig den Blutdruck messen zu lassen oder ihn selbst in regelmäßigen Abständen zu überprüfen.

Hier finden Sie weitere Informationen zu Bluthochdruck und Schlaganfall.