Was erwartet mich bei einer Reha-Maßnahme?

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 13.03.2019

Der Begriff „Rehabilitation“ steht für Maßnahmen, die dazu beitragen sollen, die Gesundheit eines Menschen zu fördern, um eine bessere Teilhabe am gesellschaftlichen und beruflichen Leben zu ermöglichen.

Für Lungenkrebspatienten können folgende Reha-Maßnahmen hilfreich sein:

  • Medizinische Trainingstherapie (Ausdauer, Kraft, Kondition, Beweglichkeit)
  • Physiotherapie
  • Ergotherapie
  • Atemtherapie, Atemmuskeltraining
  • Raucherentwöhnung
  • Psychologische
  • Beratung
  • Ernährungsberatung
  • Entspannungstechniken
  • Sozialberatung
  • Initiierung der Nachsorge (z. B. Teilnahme an Lungensportgruppen)

In einer Reha-Klinik arbeiten in der Regel Fachleute aus verschiedenen Gebieten zusammen, um Sie möglichst ganzheitlich zu betreuen. Zum Team gehören z. B. Onkologen, Pneumologen, Physio-, Ergo- und Sporttherapeuten, Ernährungsberater sowie Psychologen und Sozialarbeiter. Weitere Informationen zu Maßnahmen, die während einer Rehabilitation stattfinden können, finden Sie in der Leitlinie Lungenkarzinom.