Was ist Colitis ulcerosa?

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 16.02.2021

Colitis ulcerosa ist eine chronische (d. h. dauerhafte) Entzündung des Dickdarms, bei der sich Geschwüre in der Darmschleimhaut bilden können. Die Erkrankung verläuft meist in Schüben. Das heißt, Zeiten mit und ohne Beschwerden wechseln sich ab. Zu den häufigsten Beschwerden gehören blutige Durchfälle, Bauchschmerzen und eventuell beständiger, schmerzhafter Drang zur Stuhlentleerung sowie Abgeschlagenheit und Müdigkeit.

Der Begriff „Colitis" setzt sich aus dem griechischen Begriff „Colon" (= Dickdarm) und der ebenfalls aus dem Griechischen stammenden Wortendung „itis" (Entzündung) zusammen. Die Bezeichnung „ulcerosa" stammt von dem lateinischen Begriff „ulcus" (= Geschwür). Colitis ulcerosa bedeutet daher übersetzt „Geschwür bildende Dickdarmentzündung“. Der Begriff beschreibt, was im Darm bei dieser Erkrankung auftritt.

Bei einer Colitis ulcerosa ist nur die Darmschleimhaut, also die oberste Schicht der Darmwand, entzündet. Die Entzündung beginnt immer im Enddarm und kann sich von dort aus unterschiedlich weit in Richtung auf die Dünndarmeinmündung bis über den gesamten Dickdarm ausbreiten.

Wenn Sie mehr über Colitis ulcerosa erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Websites:

Einen guten Überblick über die Erkrankung gibt Ihnen auch der Ratgeber „Colitis ulcerosa“ der Gastro-Liga e.V. Verschiedene Aspekte rund um die Erkrankung erläutern auch ein Informationsvideo des DCCV e.V. sowie das Video „Was sind chronisch-entzündliche Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa?“.