Was ist eine primär sklerosierende Cholangitis?

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 01.09.2020

Bei der sogenannten primär sklerosierenden Cholangitis (abgekürzt: PSC) handelt es sich um eine dauerhafte Entzündung der Gallenwege. Dies ist eine eher seltene Begleiterkrankung der Colitis ulcerosa, die bei etwa 2–10 % der Patienten auftritt.

Die Erkrankung bleibt oft lange Zeit unbemerkt, da sich zu Beginn meistens keine Symptome zeigen. Im weiteren Verlauf der Erkrankung kann es passieren, dass die Leber aufgrund der geschädigten Gallenwege nicht mehr funktioniert. Das kann wiederum zu verschiedenen Beschwerden führen wie:

  • Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute
  • Juckreiz
  • Müdigkeit und Abgeschlagenheit

Grund ist, dass die Leber aufgrund der geschädigten Gallenwege nicht mehr richtig funktioniert.

Mehr zu einer sklerosierenden Cholangitis und wie diese behandelt werden kann, beschreibt die „Patientenleitlinie Colitis ulcerosa“.