Wie kann ich am besten mit meinen Eltern/meinem Partner/meinen Freunden darüber sprechen, wie stark mich die Erkrankung belastet?

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 01.09.2020

Gerade in der Anfangszeit fällt es nicht immer leicht, offen mit der Erkrankung umzugehen. Vielleicht haben Sie Bedenken, dass Ihr Umfeld mit Unverständnis reagiert.

Sie können es als hilfreich empfinden, offen mit Ihrer Erkrankung umzugehen, da Sie sich dann nicht verstecken müssen und auch mehr Verständnis erfahren, wenn Sie sich in akuten Krankheitsphasen unwohl fühlen. Andererseits kann es auch belastend sein, wenn Ihre Eltern, Ihr Partner oder Ihre Freunde sich ständig Sorgen machen und / oder Sie mit guten Ratschlägen konfrontieren.

Hier können Sie nur im Gespräch die richtige Balance finden, damit Sie sich ernst genommen fühlen, die Erkrankung aber auch nicht zum vorherrschenden Thema zwischen Ihnen wird und kein Raum mehr für andere Themen da ist.

Weitere Anregungen, wie Sie mit Familie, Freunden oder Kollegen über Ihre Erkrankung sprechen können, erfahren Sie in einem Video der Selbsthilfeorganisation „DCCV e.V.“.