Wie wird der akute Schlaganfall behandelt?

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 29.06.2017

Bei einem Verdacht auf Schlaganfall sofort die Notrufnummer 112 anrufen, da jede Minute zählt!

Je länger ein Schlaganfall unbehandelt bleibt, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Nervengewebe unwiederbringlich zerstört wird. Ein schnelles Handeln kann die Folgen eines Schlaganfalls in aller Regel bestmöglich minimieren.

Die Behandlung des akuten Schlaganfalls beginnt meistens schon im Rettungswagen auf dem Weg in die Klinik, wobei zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar ist, ob ein Hirninfarkt oder eine Hirnblutung vorliegt. Im Krankenhaus können die behandelnden Ärzte über bildgebende Untersuchungen wie eine Magnetresonanztomografie (MRT) oder eine Computertomografie (CT) feststellen, ob es sich um einen Hirninfarkt oder eine Hirnblutung handelt. Wenn der Schlaganfall durch einen Hirninfarkt ausgelöst wurde, bekommen bestimmte Patienten ein Medikament, welches das Blutgerinnsel auflöst (sogenannte „Thrombolysetherapie“ oder „Lysetherapie“). Eine Thrombolyse kann bei einem Hirninfarkt innerhalb der ersten 4,5 Stunden nach Symptombeginn eingesetzt werden, wenn keine diesbezüglich relevanten Vorerkrankungen bestehen oder bestimmte Medikamente eingenommen werden, die den Einsatz dieses Medikaments unmöglich machen. Am wirksamsten ist eine Thrombolyse in der Regel, wenn seit dem Einsetzen der Symptome möglichst wenig Zeit vergangen ist. Darüber hinaus kann bei bestimmten Patienten innerhalb der ersten Stunden nach dem Auftreten eines Hirninfarkts versucht werden, einen noch immer bestehenden Gefäßverschluss mit einem z.B. über die Leiste eingeführten Katheter zu entfernen (sogenannte „mechanische Rekanalisation“). Ist die Ursache eines Schlaganfalls eine Hirnblutung, muss durch eine Therapie des Bluthochdrucks, eine spezielle Therapie bei einer bestehenden Gerinnungsstörung oder ggf. auch einen operativen Eingriff versucht werden, die weitere Ausbreitung der Hirnblutung bestmöglich zu unterbinden.

Lesen Sie hier, woran Sie einen Schlaganfall erkennen können.

Weitere Informationen zur Akuttherapie finden Sie hier.

Browser nicht unterstützt

Es tut uns leid, "Hilfe Für Mich" ist für diese Browser-Version nicht optimiert. Dies kann dazu führen, dass einzelne Webseiten nicht korrekt angezeigt werden. Eine bessere Darstellung erhalten Sie womöglich bei Verwendung einer aktuellen Version der folgenden Browser: