PaCo

Patientenpfad

Wollen Sie wissen, welcher mögliche Weg vor Ihnen liegt?

Schauen Sie sich einen möglichen Verlauf an. Anderen Patienten hat das geholfen, an alles zu denken, was jetzt wichtig ist. Die zeitliche Abfolge kann individuell sehr unterschiedlich sein.

Beruf und Soziales

Fachärzte

Familie und Freunde

Hausarzt

Kliniken

Patientenorganisationen

Psychologische Hilfe

Soziale Netzwerke

Therapiezentren

Versicherungen

  • Abklärung der Symptome
  • Blutanalyse, ggf. Lungenfunktionstest
  • Überweisung zum Facharzt oder Überweisung in ein Lungenkrebszentrum/ spezialisiertes onkologisches Zentrum

Tipp: Wenn ein Verdacht auf Lungenkrebs vorliegt, können Sie für die weiteren Untersuchungen verschiedene Fachärzte oder ein spezialisiertes onkologisches Zentrum, z.B. ein zertifiziertes Lungenkrebszentrum in einem Krankenhaus aufsuchen. Der Vorteil beim Zentrum: Alle notwendigen Untersuchungen finden in der Regel unter einem Dach statt.

Weitere Informationen zu Untersuchungen bei Verdacht auf Lungenkrebs finden Sie hier. 

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Noch zu beachten

Tipp: Wenn Sie berufstätig sind, müssen Sie Ihren Arbeitgeber schnellstmöglich über Ihre Arbeitsunfähigkeit und deren voraussichtliche Dauer informieren.

Weitere Informationen und Tipps zum Umgang mit der Erkrankung am Arbeitsplatz finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19
  • Lungenfunktionstest
  • Röntgenaufnahme des Brustkorbs („Röntgen-Thorax“) und/oder Computertomografie

Einen Überblick über verschiedene Diagnoseverfahren bei Lungenkrebs vermittelt die Rubrik „Untersuchungen“.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Weitere Möglichkeiten

  • Lungenfunktionstest
  • Röntgenaufnahme des Brustkorbs („Röntgen-Thorax“) und/oder Computertomografie

Einen Überblick über verschiedene Diagnoseverfahren bei Lungenkrebs vermittelt die Rubrik „Untersuchungen“.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Bei begründetem Verdacht: Bronchoskopie und histologische Untersuchung des Tumorgewebes

Weitere Informationen zur Bronchoskopie finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Tipp: Die Wartezeiten für psychoonkologische Unterstützung sind manchmal lang. Denken Sie möglichst früh daran, einen Termin zu vereinbaren. Wenn Sie kurzfristige Hilfe benötigen, können Sie sich auch an eine Patientenorganisation oder eine Beratungsstelle wie den Krebsinformationsdienst wenden.

Weitere Informationen zu den Angeboten von Patientenorganisationen finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Noch zu beachten

Tipp: Sie sollten jede Quelle im Internet sorgfältig prüfen, vor allem bei medizinischen Informationen. Achten Sie darauf, dass die Informationen aktuell sind und von qualifizierten Autoren stammen. Seriöse Informationsquellen rund um das Thema Lungenkrebs finden Sie in der Rubrik „Plattformen für Patienten“.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19
  • Bei begründetem Verdacht: Bronchoskopie und histologische Untersuchung des Tumorgewebes
  • Therapievorschlag

Weitere Informationen zur Bronchoskopie finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Noch zu beachten

  • Informationen zu Therapie- und Unterstützungsmöglichkeiten
  • Beratung zum Umgang mit der Erkrankung
  • Austausch mit anderen Betroffenen

Tipp: Nutzen Sie bei Verdacht auf Lungenkrebs frühzeitig die Informations- und Beratungsangebote von Patientenorganisationen und Selbsthilfegruppen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19
  • Prüfen, ob Tumor operabel ist
  • Zusätzliche Diagnostik, z.B. MRT Kopf, Skelettszintigrafie, PET-CT
  • Individuelles Behandlungskonzept gemäß Tumorboard-Empfehlung

Tipp: Fragen Sie Ihren Arzt/Ihre Ärztin, ob im Rahmen der Untersuchungen eine PET-CT durchgeführt wird. Bei diesem Verfahren werden Positronenemissionstomografie und Computertomografie miteinander kombiniert, sodass eine besonders präzise Diagnose möglich ist.

Weitere Informationen zur Diagnostik finden Sie in der Rubrik „Untersuchung“.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Tipp: Wenn Sie Zweifel an Ihrer Diagnose und/oder der vorgeschlagenen Behandlung haben sollten, kann es hilfreich sein, eine Zweitmeinung durch einen anderen Arzt einzuholen.

Weitere Informationen zur Zweitmeinung finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Tipp: Wenn Sie berufstätig sind, müssen Sie Ihren Arbeitgeber schnellstmöglich über Ihre Arbeitsunfähigkeit und deren voraussichtliche Dauer informieren. Wenn Sie für längere Zeit krankgeschrieben sind, müssen Sie dem Arbeitgeber spätestens am 4. Tag (sofern im Arbeitsvertrag keine andere Frist steht) eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung oder eine Bescheinigung über die stationäre Aufnahme vom Krankenhaus („Liegebescheinigung“) vorlegen.

Weitere Informationen und Tipps zum Umgang mit der Erkrankung am Arbeitsplatz finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19
  • Wenn möglich: Operation
  • Ggf. Bestrahlung und Chemotherapie vor der Operation
  • Prüfen, ob Lymphknoten befallen sind

Weitere Informationen zu Operationen bei Lungenkrebs finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Noch zu beachten

  • Prüfen, ob z.B. Krankentagegeldversicherung oder Berufsunfähigkeitsversicherung vorliegt
  • Versicherung informieren und ggf. Leistungen beantragen

In der Rubrik „Beruf & Soziales“ finden Sie weiterführende Informationen zum Umgang mit der Erkrankung am Arbeitsplatz und zur Frage, wie man nach einer Erkrankung wieder in den Beruf einsteigen kann.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Tipp: Informieren Sie sich über Möglichkeiten für eine Unterstützung im Alltag. Möglicherweise haben Sie Anspruch auf eine Haushaltshilfe und/oder Kinderbetreuung.

Weitere Informationen zur Haushaltshilfe finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Weitere Möglichkeiten

Tipp: Sprechen Sie mit dem Sozialdienst der Klinik über Reha-Möglichkeiten nach der Erstbehandlung. Die Mitarbeiter der Sozialdienste können beim Reha-Antrag unterstützen und auch zu vielen anderen sozialrechtlichen Themen beraten, vom Schwerbehindertenausweis bis zur Pflege.

Weitere Informationen zu Reha nach Lungenkrebs finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Ambulante Bestrahlung und/oder Chemotherapie (bei Befall von Lymphknoten und/oder wenn Tumor durch Operation nicht oder nicht komplett entfernt werden konnte)

Einen Überblick über die unterschiedlichen Therapiemöglichkeiten bei Lungenkrebs vermittelt die Rubrik „Behandlung“.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Einen Überblick über die unterschiedlichen Therapiemöglichkeiten bei Lungenkrebs vermittelt die Rubrik „Behandlung“.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Informationen und Hinweise zur Ernährung und zum Umgang mit Ängsten finden Sie in der Rubrik „Leben mit der Erkrankung“.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Weiterführende Informationen zur molekularen Tumordiagnostik finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Weitere Informationen zu Reha nach Lungenkrebs finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Tipp: Nutzen Sie die Angebote von Lungensportgruppen, und prüfen Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin, ob eine Atemtherapie oder eine Reha-Maßnahme infrage kommt. Der/die für die Nachsorge zuständige Facharzt/Fachärztin oder Ihr Hausarzt/Ihre Hausärztin kann Sie dabei unterstützen und Ihnen weitere Informationen vermitteln.

Weitere Information rund um das Thema Bewegung/Sport finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19
  • Abklärung Symptome
  • Blutanalyse, ggf. Lungenfunktionstest
  • Überweisung zum Facharzt oder Überweisung in ein Lungenkrebszentrum

Tipp: Wenn ein Verdacht auf Lungenkrebs vorliegt, können Sie für die weiteren Untersuchungen verschiedene Fachärzte oder ein zertifiziertes Lungenkrebszentrum in einem Krankenhaus aufsuchen. Der Vorteil beim Zentrum: Alle notwendigen Untersuchungen finden in der Regel unter einem Dach statt.

Weitere Informationen zu Untersuchungen bei Verdacht auf Lungenkrebs finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Noch zu beachten

Tipp: Wenn Sie berufstätig sind, müssen Sie Ihren Arbeitgeber schnellstmöglich über Ihre Arbeitsunfähigkeit und die voraussichtliche Dauer informieren.

Weitere Informationen und Tipps zum Umgang mit der Erkrankung am Arbeitsplatz finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19
  • Röntgenaufnahme des Brustkorbs („Röntgen-Thorax“) und/oder Computertomographie
  • Lungenfunktionstest

Einen Überblick über verschiedene Diagnoseverfahren bei Lungenkrebs vermittelt die Rubrik „Untersuchungen“.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Weitere Möglichkeiten

  • Röntgenaufnahme des Brustkorbs („Röntgen-Thorax“) und/oder Computertomografie
  • Lungenfunktionstest

Einen Überblick über verschiedene Diagnoseverfahren bei Lungenkrebs vermittelt die Rubrik „Untersuchungen“.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Noch zu beachten

Tipp: Sie sollten jede Quelle im Internet sorgfältig prüfen, vor allem bei medizinischen Informationen. Achten Sie darauf, dass die Informationen aktuell sind und von qualifizierten Autoren stammen. Seriöse Informationsquellen rund um das Thema Lungenkrebs finden Sie in der Rubrik „Plattformen für Patienten“.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Weitere Möglichkeiten

Weitere Informationen zur Bronchoskopie können Sie hier nachlesen.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Beim nichtkleinzelligen Lungenkrebs im fortgeschrittenen Stadium gibt es viele Therapiemöglichkeiten, für deren Anwendung eine vorherige Testung von genetischen Merkmalen der Tumorzellen notwendig ist. (Beim kleinzelligen Lungenkrebs gibt es diese Behandlungsoption bislang nur im Rahmen von klinischen Studien.)

Weitere Informationen finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Weitere Informationen zur Bronchoskopie können Sie hier nachlesen.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Noch zu beachten

  • Informationen zu Therapie-und Unterstützungsmöglichkeiten
  • Beratung zum Umgang mit der Erkrankung
  • Austausch mit anderen Betroffenen

Tipp: Nutzen Sie bei Verdacht auf Lungenkrebs frühzeitig die Informations- und Beratungsangebote von Patientenorganisationen und Selbsthilfegruppen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Tipp: Die Wartezeiten für psychoonkologische Unterstützung sind manchmal lang. Denken Sie möglichst früh daran, einen Termin zu vereinbaren. Wenn Sie kurzfristige Hilfe benötigen, können Sie sich auch an eine Patientenorganisation oder eine Beratungsstelle wie den Krebsinformationsdienst wenden. 

Weitere Informationen zu den Angeboten von Patientenorganisationen finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Beim nichtkleinzelligen Lungenkrebs im fortgeschrittenen Stadium gibt es viele Therapiemöglichkeiten, für deren Anwendung eine vorherige Testung von genetischen Merkmalen der Tumorzellen notwendig ist. (Beim kleinzelligen Lungenkrebs gibt es diese Behandlungsoption bislang nur im Rahmen von klinischen Studien.) Weitere Informationen finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19
  • Diagnostik zur Feststellung der Metastasen (MRT Kopf, Skelettszintigrafie, Mediastinoskopie u.a.)
  • Palliativversorgung

Tipp: Eine frühzeitige Einbeziehung der Palliativversorgung in die Therapie kann viel zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Die palliative Versorgung kann ambulant erfolgen (SAPV) oder auch stationär (z.B. auf einer Palliativstation). 

Weitere Informationen zur palliativen Versorgung finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Noch zu beachten

Tipp: Wenn Sie Zweifel an Ihrer Diagnose und/oder der vorgeschlagenen Behandlung haben sollten, kann es hilfreich sein, eine Zweitmeinung bei einem anderen Arzt einzuholen, z.B. bei einem niedergelassenen Facharzt oder in einem zertifizierten Lungenkrebszentrum. 

Weitere Informationen zur Zweitmeinung finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19
  • Prüfen, ob z.B. Krankentagegeldversicherung oder Berufsunfähigkeitsversicherung vorliegt
  • Versicherung informieren und ggf. Leistungen beantragen

In der Rubrik „Beruf & Soziales“ finden Sie weiterführende Informationen zum Umgang mit der Erkrankung am Arbeitsplatz und zur Frage, wie man nach einer Erkrankung wieder in den Beruf einsteigen kann.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Tipp: Informieren Sie sich über Möglichkeiten für eine Unterstützung im Alltag. Möglicherweise haben Sie Anspruch auf eine Haushaltshilfe und/oder Kinderbetreuung. 

Weitere Informationen zur Haushaltshilfe finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Tipp: Denken Sie rechtzeitig daran, Ihre Wünsche zur Behandlung und Versorgung schriftlich zu hinterlegen. Für Ihre Angehörigen ist es eine Erleichterung, wenn sie Ihre Wünsche kennen und respektieren können. 

Hier finden Sie weitere Informationen und Hinweise zur Vorsorge für die Zukunft.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Individuelles Behandlungskonzept gemäß Tumorboard-Empfehlung, dazu kann gehören:

  • Operation (selten)
  • Chemotherapie
  • Bestrahlung
  • Beim nichtkleinzelligen fortgeschrittenen Lungenkrebs auch zielgerichtete und personalisierte Therapien, Immuntherapie
  • ggf. weitere Therapiemöglichkeiten im Rahmen einer klinischen Studie

Einen Überblick über die unterschiedlichen Therapiemöglichkeiten bei Lungenkrebs vermittelt die Rubrik „Behandlung“.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Individuelles Behandlungskonzept gemäß Tumorboard-Empfehlung, dazu kann gehören:

  • Operation (selten)
  • Chemotherapie
  • Bestrahlung
  • Beim nichtkleinzelligen fortgeschrittenen Lungenkrebs auch zielgerichtete und personalisierte Therapien, Immuntherapie
  • ggf. weitere Therapiemöglichkeiten im Rahmen einer klinischen Studie

Einen Überblick über die unterschiedlichen Therapiemöglichkeiten bei Lungenkrebs vermittelt die Rubrik „Behandlung“.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Noch zu beachten

Tipp: Sprechen Sie mit dem Sozialdienst der Klinik über Reha-Möglichkeiten nach der Erstbehandlung. Die Mitarbeiter der Sozialdienste können auch zu vielen anderen Themen beraten, vom Schwerbehindertenausweis bis zur Pflege.

Weitere Informationen zu Reha nach Lungenkrebs finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Informationen und Hinweise zur Ernährung und zum Umgang mit Ängsten finden Sie in der Rubrik „Leben mit der Erkrankung“.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Tipp: Nutzen Sie die Angebote von Lungensportgruppen, und prüfen Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin, ob eine Atemtherapie oder eine Reha-Maßnahme infrage kommt. Der/die für die Nachsorge zuständige Facharzt/Fachärztin oder Ihr Hausarzt/Ihre Hausärztin kann Sie dabei unterstützen und Ihnen weitere Informationen vermitteln.

Weitere Information rund um das Thema Bewegung/Sport finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Weitere Möglichkeiten

Weitere Informationen zu Reha nach Lungenkrebs finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Tipp: Nutzen Sie die Angebote von Lungensportgruppen, und prüfen Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin, ob eine Atemtherapie oder eine Reha-Maßnahme infrage kommt. Der/die für die Nachsorge zuständige Facharzt/Fachärztin oder Ihr Hausarzt/Ihre Hausärztin kann Sie dabei unterstützen und Ihnen weitere Informationen vermitteln.

Weitere Information rund um das Thema Bewegung/Sport finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Weitere Informationen zur Versorgung in einem Hospiz finden Sie hier.

Verfasst von der HILFEFÜRMICH-Redaktion und aktualisiert am 18.11.19

Der Beispielpfad stellt nur einen möglichen Verlauf dar, die zeitliche Abfolge und die einzelnen Stationen können individuell sehr unterschiedlich sein.

PaCo